Mein 19. Berliner Kapitalisten-Treffen

Es gibt wohl keine andere Blog-Nische (als Finanzen) hierzulande, in der man so viele Gleichgesinnte persönlich kennenlernt.

Ich habe gerade durchgezählt, erinnere mich an 18 Treffen aus den letzten vier Jahren in Berlin mit Finanzbloggern und/oder Finanzbloglesern zum entspannten Austausch bei Bier & Wein (zwei weitere Treffen fanden in New York und Magdeburg statt). Daraus ist inzwischen ein vierteljährliches Ritual geworden. Zur Stamm-Crew mit mindestens drei Teilnahmen zählen Sebastian, Nico und mein Kollege Felix.

Aus irgendeinem Grund hatte ich keines dieser Treffen hier auf dem Blog angekündigt. Doch damit ist nun Schluss!

Wer Jenny, Nico, Sebastian, Felix & mich treffen möchte, der komme am 13.12. ab 19 Uhr ins Euphoria in der Grünberger Straße in Berlin. Das ist eine Cocktailbar auf dem Simon-Dach-Kiez, in die es mich für gewöhnlich erst nach Mitternacht verschlägt, und die glaubt, nur wenig einladende Bilder vom Sonntagsbrunch ins World Wide Web hochladen zu müssen. Ich mag den Laden, und die Speise- und Getränkekarte lässt keine Wünsche offen.

Jenny, Nico & Sebastian werden die meisten von euch bereits kennen.

Nico und Sebastian befürchten es wohl schon: Ein erneuter Kurzbesuch nebenan in Paules Metal Eck auf einen Mexi ist fest eingeplant!

Meldet euch einfach im Kommentarbereich oder per Mail an stefansboersenblog@gmail.com, falls ihr an diesem oder einem der folgenden Treffen interessiert seid. Ich gehe davon aus, dass es auch im neuen Jahr wieder 4 Treffen in Berlin geben wird.

Ich freue mich auf euch! Cheers.

Aufruf zur Blogparade „Wir machen uns alle nackig“

Würdest du deine Herz-OP einem Menschen anvertrauen, der zwar nicht Medizin studiert hat, aber dafür großer Fan von Dr. House ist? Würdest du mit deinem Rechtsstreit an jemanden herantreten, der zwar das Anwaltsexamen nicht bestanden hat, aber dafür alle Dialoge aus der Serie „Suits“ auswendig gelernt hat? Würdest du dich für deinen Hochsprung-Wettkampf von Peter Dinklage trainieren lassen?

Wohl kaum.

Heute vor fünf Monaten rief ich zu mehr Transparenz unter Finanzbloggern auf (>>>hier geht’s zum Beitrag<<<). Viel geändert hat sich seitdem nicht, obwohl es der Beitrag mit den fünftmeisten Aufrufen 2017 war und außerdem der Beitrag mit den viertmeisten Kommentaren unter all meinen 164 Beiträgen.

Heute starte ich einen erneuten Versuch.

Ich träume davon, dass Finanzblogleser per Knopfdruck die Renditen der deutschsprachigen Finanzblogger abrufen können. Lasst uns gemeinsam diesen Knopf bauen!

Weiterlesen