36 Gründe, Bitcoin zu kaufen

# 1

Bitcoin ist das beste Geld, welches Menschen je genutzt haben. Steine, Muscheln, Salz, Perlen, Tiere, Metalle und Papier wurden als Geld verwendet. Doch nur Bitcoin vereint alle Eigenschaften eines guten Geldes: Seltenheit, Teilbarkeit, Mobilität, Überprüfbarkeit, Langlebigkeit, Austauschbarkeit, Zensurresistenz.

# 2

Bitcoins können nicht aus dem Nichts erschaffen werden wie Fiat-Geld. Es braucht Energie und Zeit.

# 3

Ein Bitcoin wird immer ein Teil von höchstens 21 Millionen Stück bleiben. Diese Knappheit kann kein anderes Gut garantieren.

# 4

Bitcoin-Transaktionen funktionieren peer-to-peer ohne dritte Partei. Bitcoin ist eine Lösung für die 2 Milliarden Menschen, die derzeit keinen Zugang zum Bankensystem haben.

# 5

Bitcoin kennt keine Landesgrenzen. Geld von einem Land in ein anderes zu transferieren, ist mit Bitcoin (bzw. Lightning im Second Layer) in Sekunden zu Centbeträgen möglich. Western Union verlangt bis zu 30% Gebühren (was ein Hauptgrund für El Salvador war, Bitcoin als Landeswährung einzuführen). Einen Goldbarren über den Atlantik zu befördern kostet derzeit etwa 3000 Dollar.

# 6

Bitcoin garantiert Privatsphäre. Bitcoin ist die realisierte Mission der Cypherpunks aus ihrem Manifesto von 1993: „Privacy is necessary for an open society in the electronic age. We cannot expect governments, corporations or other large, faceless organizations to grant us privacy. We must defend our own privacy if we expect to have any. Cypherpunks write code. We know that someone has to write software to defend privacy, and we’re going to write it.“

# 7

Mit Cold Wallet und Full Node bist du deine eigene Bank. Du hast als einziger Zugriff auf dein Vermögen und kannst jederzeit Regeln, Transaktionen und Zahl aller vorhandenen Coins im Netzwerk verifizieren. Bitcoin ist Eigenverantwortung.

# 8

Hast du deine Private Keys, dann besitzt du deine Coins – anders als beim Geld auf deinem Bankkonto, dessen Eigentümer du rechtlich gesehen nicht bist. Das Geld auf deinem Bankkonto ist nichts weiter als ein unbesichertes Darlehen. Menschen in Argentinien, Indien, Zypern, Venezuela, Griechenland, Kanada, Afghanistan, China und anderen Ländern haben das auf schmerzhafte Weise erfahren.

# 9

Bitcoin ist ein Mittel, die längst überfällige Trennung von Staat und Geldschöpfung in die Wege zu leiten. Bitcoin ist eine friedliche Revolution.

# 10

2008 und 2020 haben uns gezeigt, dass unser Finanzsystem kaputt ist und nicht repariert werden kann. Immer mehr Menschen verstehen das und steigen aus. Bitcoin ist ein Rettungsboot.

# 11

90% des Welthandels werden in US-Dollar durchgeführt. Ein erschwerter Zugang zu USD hält Länder wie Iran oder Venezuela arm, solange eine Hand voll Menschen die Weltreservewährung kontrolliert.

# 12

Beispiel Kanada: Hier protestierten Trucker gegen Covid-Gesetze. Private Spender versuchten die Trucker zu unterstützen. Die Regierung sorgte dafür dass diese Spenden nie ankamen. Konten der Unterstützer wurden gesperrt. Die Lösung hieß Bitcoin. Dasselbe beobachtet man überall auf der Welt, z.B. bei regierungskritischen Journalisten in Nigeria. Oder bei Wikileaks, wo die Recherche und Veröffentlichung von Kriegsverbrechen / Menschenrechtsverletzungen seit 2011 mithilfe von Bitcoin finanziert wird. Menschenrechtsorganisationen lieben Bitcoin, und Menschen wie Anita Posch bringen Bitcoin nach Afrika.

# 13

Als ein kanadisches Gericht das Unternehmen Nunchuk – einen Anbieter von Walletsoftware – anwies die Coins der Walletbesitzer einzufrieren, die die Proteste kanadischer Trucker unterstützten, veröffentlichte Nunchuk folgende Antwort: „[…] We cannot freeze our users assets. We cannot prevent them from being moved. We do not have knowledge of the existence, nature, value and location of our users assets. This is by design. Please look up how self custody and private keys work. When the Canadian Dollar becomes worthless, we will be here to serve you.“

# 14

Als die Russen begannen die Ukraine zu besetzen, oder die Taliban die Kontrolle über Afghanistan wiedererlangten, war Bitcoin für viele flüchtende Menschen die beste Möglichkeit, die eigenen Lebensersparnisse zu retten (und Spenden zu erhalten).

# 15

In Bitcoin kann ich die Belohnung meiner Arbeitsleistung speichern, ohne dass mir durch Geldmengenausweitung jedes Jahr ein Teil davon gestohlen wird. Selbst wenn man das Glück hat, in einem der Währungsräume mit den geringsten Geldmengenausweitungen zu leben, so reden wir hier über jährlich (!) 6.7% in der Schweiz, 7.4% in den USA, 7.8% im Euroraum, 9.8% in Japan, 10.9% im Vereinigten Königreich (Quellen: Weltbank, OECD. Zeitraum jeweils: 1965-2020). Diejenigen die nah am Schweinetrog sitzen, werden immer am stärksten von der Ausweitung der Geldmenge profitieren: Staat, Finanzsektor, große Konzerne („too big to fail“) und Reiche, die über ausreichend Sicherheiten verfügen, um mit großem Kredithebel in Immobilien und Aktien investieren zu können (Cantillon-Effekt).

Die gigantische Geldentwertung, das billionenschwere Quantitative Easing und die Zinsmanipulationen unterliegen keinerlei demokratischer Kontrolle.

# 16

Bitcoin lässt dich tief in Physik, Mathematik, Geldpolitik, Kryptografie und Wirtschaft eintauchen. Nach einem Jahr ist die Welt für dich nicht mehr dieselbe und du wirst über ein multidisziplinäres Allgemeinwissen verfügen, das die meisten Menschen bis zu ihrem Lebensende nicht erlangen werden. Nicht ohne Grund spricht man im Bitcoin-Space von der Reise in den Kaninchenbau sowie vom „orange-pilling“ in Anlehnung an den Film Matrix. Du wirst Teil einer exponentiell wachsenden Community großartiger Menschen.

# 17

Bitcoin löst das Oracle-Problem. Die Euro-Geldmenge oder die Menge an Gold kann 10x oder 0.1x so hoch sein wie uns Regierungen und Banken erzählen. Nur bei Bitcoin können wir die Menge selbst verifizieren.

# 18

Bitcoin löst das Double-Spending-Problem. Eine MP3 kann man millionenfach kopieren, einen Bitcoin gar nicht. Erst 2008 gelang es, dieses schwierige Problem zu lösen.

# 19

Der Blocksize-War 2015-2017 hat gezeigt, dass die Macht im Netzwerk nicht bei Unternehmen oder einflussreichen Personen liegt.

# 20

Bitcoin ist nicht korrumpierbar. Nicht einmal der Gründer ist bekannt. Es gibt niemanden, den man verfolgen, verhaften oder verurteilen kann dafür dass er Bitcoin erfunden hat oder Macht besitzt. Bereits 2011 war das Netzwerk stark genug, um Silk Road zu überstehen, oder die Wikileaks-Finanzierung.

# 21

Twitter-Gründer Jack Dorsey sagt: „Bitcoin changes absolutely everything. I don’t think there is anything more enabling for people around the world. I don’t think there is anything more important in my lifetime to work on.“

Auch Softwareentwickler Hal Finney widmete die wenigen Lebensjahre, die ihm nach seiner ALS-Diagnose 2009 blieben, der Weiterentwicklung von Bitcoin. Er verstarb 2014.

# 22

Nichts, nicht einmal ein Miningverbot im damaligen #1 Bitcoin-Mining-Land China konnte dem Netzwerk schaden. Die Hashrate stieg innerhalb kürzester Zeit auf ein neues Allzeithoch.

# 23

Bitcoin ist Geld für das Internet, doch es ist gleichzeitig das Internet des Geldes – ein Protocol Layer (wie TCP/IP für das Internet der Information) auf dem Tausende Applikationen aufbauen werden.

# 24

Unter den derzeit ca. 20300 „Kryptowährungen“ ist nur Bitcoin tatsächlich dezentral, weshalb Gary Gensler, Vorsitzender der SEC (der wohl mächtigsten Regulierungsbehörde der Welt) sagte, er könne zwar alle anderen Kryptowährungen regulieren (denn diese sind Fintechs), jedoch nicht Bitcoin (denn dies ist ein Rohstoff). Bitcoin ist ein dezentrales System frei von Politik, Lobbyinteressen und menschlichem Versagen.

# 25

Bitcoin-Gewinne sind in Deutschland nach einem Jahr steuerfrei. Zudem gibt es eine jährliche Steuerfreigrenze von 600€. In einigen Regionen der Schweiz (Zug und Lugano) kann man sogar seine Steuern mit Bitcoin bezahlen. Auf der portugiesischen Insel Madeira sind Bitcoin-Gewinne gänzlich steuerfrei.

# 26

Mises und Hayek würden Bitcoin lieben.

# 27

Während die Aktienmärkte von Freitagnachmittag bis Montagfrüh schließen, damit die Wall Street Milliardäre übers Wochenende in die Hamptons fahren können, ist Bitcoin 24/7 handelbar. Hier gilt, was Gordon Gekko 1987 feststellte: „Geld schläft nie, Kumpel.“

# 28

Da Bitcoin digital und 24/7 handelbar ist, muss der Empfänger des Bezahlvorgangs keine Coins akzeptieren. Die Coins des Bezahlenden können innerhalb kürzester Zeit vollautomatisiert in Fiatgeld getauscht werden. Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass dies selbst in Tante-Emma-Läden in El Salvador funktioniert.

# 29

Seit 13 Jahren wird ca. alle 10 Minuten dem Bitcoin-Netzwerk ein neuer Block hinzugefügt, ohne dass es je eine Downtime oder ein Zurückrollen einer Transaktion gegeben hat.

# 30

Bitcoin ist der einzige Rohstoff, bei dem eine Preissteigerung (durch höhere Nachfrage) nicht zu einer Angebotsausweitung (und damit Verwässerung) führt. Und spätestens nach dem Halving 2024 wird die jährliche Angebotserhöhung bei Bitcoin geringer ausfallen als bei Gold. Zudem wird sie (anders als bei Gold) alle 4 Jahre halbiert.

# 31

Bitcoin übertrifft Gold in jeglicher Hinsicht. Immer mehr Menschen werden das begreifen. Aktuell sind 11,3 Billionen Dollar in Gold investiert, aber nur 0,43 Billionen Dollar in Bitcoin. Wozu führt steigende Nachfrage bei begrenztem Angebot?

# 32

Wenige Jahre nach dem Bitcoin-Start wurden bereits Bücher zum Vererben von Bitcoin geschrieben. Bitcoiner denken in Jahrzehnten, in Jahrhunderten. Ich habe Diskussionen darüber verfolgt, wie man das Bitcoin-Mining gestalten könnte, wenn Menschen auf dem Mars dasselbe Netzwerk wie auf der Erde nutzen wollen.

# 33

Bitcoin-Mining ist der sauberste Industriesektor der Welt mit ca. 60% Anteil regenerativer Energien. Dieser Wert steigt seit Jahren, und das ohne politischen Zwang, sondern auf Basis der Anreize des freien Marktes.

# 34

Bitcoin-Mining inzentiviert die Energiewende dadurch dass überproduzierte Energie aus regenerativen Energiequellen direkt in Geld umgewandelt werden kann

# 35

Ohne permanente Geldentwertung im Nacken haben Menschen eine niedrigere Zeitpräferenz. Sie konsumieren bewusster (ein Glücksfall für die Umwelt). Inflation hindert uns daran, die Früchte unserer Arbeit dann zu ernten wenn wir wollen, denn es bringt diese Früchte zum verfaulen.

# 36

Der Bitcoin-Preis ist wie folgt gestiegen (in USD):

  • 84 % pro Jahr in 9 Jahren (24.07.2013 – 24.07.2022)
  • 57 % pro Jahr in 8 Jahren (24.07.2014 – 24.07.2022)
  • 87 % pro Jahr in 7 Jahren (24.07.2015 – 24.07.2022)
  • 80 % pro Jahr in 6 Jahren (24.07.2016 – 24.07.2022)
  • 52 % pro Jahr in 5 Jahren (24.07.2017 – 24.07.2022)
  • 28 % pro Jahr in 4 Jahren (24.07.2018 – 24.07.2022)
  • 32 % pro Jahr in 3 Jahren (24.07.2019 – 24.07.2022)
  • 54 % pro Jahr in 2 Jahren (24.07.2020 – 24.07.2022)

28% pro Jahr im schlechtesten Fall. Und das obwohl wir uns am Endzeitpunkt 67% unter Allzeithoch befinden.

3 Gedanken zu „36 Gründe, Bitcoin zu kaufen

  1. #1 die FED sagt das der USD das beste Geld ist
    #2 Energie braucht es aber leider auch, um den Bitcoin zu „erhalten“. Wird diese Energie zu teuer, kann niemand mehr seine Bitcoins „erhalten“ oder es kommt eine „Haltegebühr“.
    #4 Bitcoin braucht keinen dritten, sondern 3000 (wobei 3000 vermutlich schon zu fälschungsanfällig werden, man braucht eher 30.000 Andere um eine Transaktion bestätigt zu bekommen)
    usw.
    Wieviel Bitcoins hältst du?

    Gefällt mir

  2. Pingback: Links der Woche KW 30/2022 › Fuseboroto.info

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..