Warum ich 1000 Euro in Schokolade investieren werde

Die 1894 gegründete Hershey Company steht ganz oben auf meiner Watchlist. Es handelt sich um den größten börsennotierten Schokoladenhersteller der USA.
Mars (nicht börsennotiert) und Hershey’s teilten sich in 2014 zusammen rund 65% des US-Schokoladenmarktes, während Lindt und Nestlé jeweils nur auf etwa 5% kamen.

Auf den Geschmack der Amis ausgerichtet, ist in Hershey’s Schokolade weniger Kakao und dafür mehr Zucker als in europäischen Produkten.

Die Entwicklung der Umsätze und Gewinne sieht klasse aus. Ein typisches Buffett-Unternehmen! Seht selbst: http://www.finanzen.net/bilanz_guv/The_Hershey_1

Die Dividendenrendite ist attraktiv, liegt derzeit bei etwa 2.5 bis 2.6%. Auch in Krisenzeiten können sich Anleger ihrer Dividenden sicher sein. Vor kurzem zahlte Hershey’s die 344. Quartalsdividende in Folge. Wahnsinn!

Hershey CompanyDie Analystenschätzungen für die kommenden Jahre sehen rosig aus. Dennoch ist die Aktie derzeit – verglichen mit den Vorjahren – günstig zu haben. Sie notiert 23% unter dem im Januar 2015 erzielten Allzeithoch. Das aktuelle KGV liegt weit unter dem 5-Jahres-Schnitt.

Schokolade wird immer gegessen. Warum also nicht in einen der weltweit größten Schokohersteller investieren? Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Hershey’s in den kommenden 1-2 Wochen der 11. Einzelwert in meinem Depot wird.

Dieser Beitrag soll keine Kaufempfehlung darstellen. Ich kenne weder deine Anlageziele, noch deinen Anlagehorizont oder dein Risikoprofil. Für den einen Anleger können Unternehmen und Zeitpunkt aktuell sinnvoll sein, für den anderen Anleger nicht.

Advertisements

3 Gedanken zu „Warum ich 1000 Euro in Schokolade investieren werde

    • Hoppla. Das ändere ich gleich mal. Ich denke, Hersheys Produkte sind im unteren bis mittleren Preissegment angesiedelt.

      Ich hoffe doch, dass die Amis auch in Krisenzeiten ordentlich zugreifen. Schokolade vertreibt ja bekanntlich schlechte Stimmung 🙂

      Gefällt mir

  1. Pingback: Tolle Unternehmen – und warum ich ihre Aktien (noch) nicht kaufe | Stefans Börsenblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s