Verschließt die Augen vor der Finanzpornographie

Zwei Kollegen baten mich kürzlich, mich mit ihnen zusammenzusetzen und über ihre Anlagestrategien zu sprechen. Das freute mich.

Doch weit häufiger kommt es vor, dass ich nach „heißen Aktientipps“ gefragt werde. Viele Menschen haben nicht die nötige Disziplin und Geduld für den Aktienmarkt. Sie spielen Lotto, müssen morgen reich werden oder spätestens übermorgen. Sie kaufen völlig überteuerte Aktien und stoßen sie unter hohen Verlusten frustriert wieder ab.

Die Finanzbranche und die Finanzmedien machen sich dies zunutze. Wenig liest man über Buy & Hold und über die Aktien von Zahnpasta- und Waschmittelherstellern. Viele meinen, die ersten sein zu können, die das nächste Google, Twitter oder Facebook entdecken.

Das Handelsblatt – eine der Königinnen der deutschen Finanzpornographie – bringt derzeit eine Serie darüber, wie verschiedene Anlageklassen im Jahr 2016 laufen werden. Großartig. Mich interessiert nicht, ob der DAX in einem Jahr bei 8.000 oder 14.000 Punkten stehen wird. Ich investiere langfristig.

Die Kursziele der Banken und die Kommentare von Dirk Müller sind allenfalls als Kontraindikatoren zu verwenden. Immer hin und her. Heute Euphorie, morgen Panik und wieder von vorn. Damit verdienen Finanzmedien, Banken und Fondsmanager ihr Geld.

affeHört nicht auf sie. Versucht nicht, jeden Trend mitzugehen. Schaut nicht ständig auf die Kurse. Klickt nicht auf Links wie „Drei Wege, Ihr Geld zu verdoppeln“ oder „Zehn Aktien mit 100% Gewinnchance in 6-12 Monaten“. Ein Großteil der Informationen in den Finanzmedien ist nicht nur nutzlos, sondern sogar schädlich.

Kauft Anteile an Unternehmen, die seit mehr als 80, 100 oder 120 Jahren existieren und seitdem dieselben Güter herstellen und das auch noch weitere Jahrzehnte tun werden. Unternehmen, die jede Wirtschaftskrise und sogar Weltkriege überstanden haben. Langweilige Unternehmen, die Brillen, Schmerzmittel oder Zigaretten verkaufen.

Lasst die Finger von kurzfristigem Trading. Behaltet die Nerven. Streut breit. Seht Aktien nicht als Weg zu schnellem Reichtum, sondern als Altersvorsorge.

Erfolgreiches Investieren benötigt Zeit, Disziplin und Geduld. Unabhängig davon, wie groß dein Talent oder deine Anstrengungen sind – einige Dinge brauchen einfach Zeit: Man kann kein Kind in einem Monat bekommen, indem man 9 Frauen schwängert.
(Warren Buffet)

Advertisements

Ein Gedanke zu „Verschließt die Augen vor der Finanzpornographie

  1. Zwar nur teilweise auf die Börse bezogen, aber dennoch ist dieser Artikel von Dobelli an dieser Stelle absolut erwähnenswert:

    http://www.dobelli.com/wp-content/uploads/2011/06/Dobelli_Vergessen_Sie_die_News.pdf

    Einen schönen Kontrast zu Tagesschau, Tagesthemen & Co., die täglich zu 90% über Krieg,Terror und Armut berichten und Panik verbreiten, bietet dieser Artikel:

    http://www.fool.com/investing/general/2014/01/29/50-reasons-were-living-through-the-greatest-period.aspx

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s